Arthritis: CBD kann helfen

Cannabidiol (CBD) wird aus dem Cannabis-Hanf gewonnen und es hat, im Gegensatz zu Tetrahydrocannabiol (THC) keinerlei psychoaktive Effekte. Relevant insbesondere bei entzündlichen Gelenkerkrankungen ist allerdings die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung des Wirkstoffes Cannabidiol, der in verschiedenen Darreichungsformen deshalb Verwendung findet als natürliches Mittel zur Behandlung etwa von Arthritis/rheumatischen Erkrankungen. 
Gelenkentzündungen treten in unterschiedlichen Formen auf; alleine unter die Bezeichnung "Rheuma" fallen ungefähr 200 verschiedene Gelenk-Krankheiten, darunter eben Entzündungen (rheumatische Arthritis), Weichteilrheuma sowie auch der Verschleiß (Arthrose) – sie alle haben gemeinsam, dass sie schmerzende Gelenke, Sehnen und Muskeln verursachen. Weiter wird differenziert, ob einzelne oder mehr als fünf Gelenke (Polyarthritis) betroffen sind. Sehr häufig sind Frauen von Polyarthritis betroffen, die sich gerne in der Zeit um die Wechseljahre zu entwickeln beginnt, oft langsam an Finger- (morgendliche Fingersteifigkeit) und Fußgelenken.
Neben den Schmerzen lösen entzündliche Gelenkerkrankungen teils auch Schwellungen, Verdickungen und Rötungen aus, Bewegungseinschränkungen sind meist die Folge, auch Hitzewallungen können damit einhergehen. Solche Symptome sollten ärztlich abgeklärt werden, da es sich bei Rheuma um eine Autoimmunerkrankung handelt, kann eine Blutuntersuchung aufschlussreich sein. Vitamin E-Mangel kann die Entstehung von Arthritis begünstigen, auch Infektion, Viren oder Bakterien, die sich in den Bewegungsapparat eingeschlichen haben, können ursächlich für ein entzündliches Geschehen sein.


Worauf soll die entzündungs- und schmerzlindernde Wirkung von CBD beruhen?

Es besteht Grund zur Annahme, dass CBD, eingenommen, einen regulierenden Einfluss auf bestimmte Neurotransmitter hat, und sich dadurch beruhigend auf die Übermittlung von Schmerzsignalen des zentralen Nervensystems auswirkt. Auch eine positive Wirkung auf Bewegung, Koordination und das Immunsystem wird erwartet.
Von der lokalen äußeren Anwendung, etwa durch das Einreiben betroffener Gelenke mit Öl, Gel, Creme oder Salbe können von Entzündungen und Schmerzen Geplagte ebenfalls profitieren. 
Hochwertiges CBD-Öl stammt aus biologischem Anbau und ist somit frei von Pestiziden und Zusatzstoffen, wird von zertifizierten Herstellen produziert und regelmäßigen Qualitätstest unterzogen.